AnfragenBuchen
AnrufenAnfragenBuchen

ENTSPANNEN IM HOTEL MIT GARTEN IN SÜDTIROL

ARTENVIELFALT UND ARCHITEKTONISCHE RAFFINESSE IN MARLING

Unser Hotel ist umgeben einem Garten oder besser von einer einzigartigen Parklandschaft, in der die Vollkommenheit der Natur harmonisch kombiniert mit von Menschenhand Geschaffenem ein einziges Ziel verfolgt: nämlich die Kreation einer Welt außerhalb des Gewöhnlichen. Über 300 heimische und exotische Bäume, Sträucher und Blumen wechseln mit gekonnt platzierten Kunstwerken. Der Kontrast zwischen der linearen Architektur des Hauses und dem bunten Potpourri des Gartens ergibt ein harmonisches Gesamtkonzept und versprüht eine entspannte Atmosphäre. Wie geschaffen für einen regenerierenden Natururlaub in Meran im Einklang mit dem eigenen Ich!

SCHLIESSEN SIE DIE AUGE UND LASSEN DIE KRAFT DER NATUR AUF SICH WIRKEN.
Marlenas Pflanzenvielfalt
Botanischer Erlebnisrundgang

Tauchen Sie in den Artenreichtum ein, der unser Haus umgibt. Bei einem Rundgang mit Ihrem Gastgeber lernen Sie einige interessante Fakten über die Botanik im Marlena und der Region. Ein Spaziergang, den Sie in Erinnerung behalten werden!

Marlenas Palmengarten
Ihr Rückzugsort

Ein Ort zum Wohlfühlen und Entspannen. Inmitten von Palmen und dem Grün der Bäume und Pflanzen ist unser Palmengarten  eine kleine grüne Insel, auf der Sie ungestört relaxen können.

VIELE SELTENE PFLANZEN GEDEIHEN IN UNSEREM GARTENPARK
WOLLEMIE PINIE

Die Wollemie, auch Urzeitbaum genannt, ist eine 1994 in Australien entdeckte Pflanzenart, die als ausgestorben galt. Diese Rarität war der 12. Baum, den wir nach Europa und ins Marlena holten.

JAPANISCHER ZIERAHORN

Der Japanische Zierahorn ist ein 8 bis 10 Meter hoher Baum oder breitkroniger Strauch mit einer beeindruckenden Herbstfärbung, was ihn zu einem äußerst beliebten Ziergehölz macht.

IMMERGRÜNE MAGNOLIE

Die immergrüne Magnolie ist das ganze Jahr über eine Augenweide, speziell die weißen, angenehm duftenden Blüten, die zu den größten Baumblüten überhaupt gehören, üben eine besondere Faszination aus.

BLAUREGEN

Der Blauregen, auch Glyzine genannt, ist eine robuste, stark wachsende Kletterpflanze mit sich windenden Sprossachsen. Die ersten Blüten im Frühjahr erscheinen noch vor den Blättern. Im Juli oder August erfolgt ein zweiter Blüteschub.

TASCHENTUCHBAUM

Der Trivialname des Taschentuchbaums, auch Taubenbaum genannt, ist auf seine großen, weißen Hochblätter, die wie Taschentücher bzw. wie ein Schwarm weißer Tauben in den Ästen hängen, zurückzuführen.

KUCHENBAUM – KATSURABAUM

Der aus Japan stammende Kuchenbaum besticht im Frühjahr mit auffallend roten Blüten und betört im Herbst mit seinem stark nach Zimt und Karamell duftendem Laub.

GINKGO

Der Ginkgo, auch Tempelbaum genannt, ist eine der ältesten, symbolträchtigsten und wirkungsvollsten Heilpflanzen der Erde. Sein charakteristisches Blatt wird häufig als Zierde verwendet.

ALBIZIA

Die Albizia, auch Seidenbaum oder Schlafbaum genannt, schließt nachts oder bei Trockenheit die Blätter und trägt eine Vielzahl auffälliger seidiger, cremeweißer, hell- bis dunkelrosa Staubblätter. Sie wird gern als Zierpflanze in Parks eingesetzt.

RIESENMAMMUTBAUM

(SEQUOIADENDRON GIGANTEUM)
Der immergrüne, winterharte Riesenmammutbaum erreicht Wuchshöhen von bis zu 95 m bei einem Stammdurchmesser bis zu 17 m. Auf Brusthöhe (in ca. 1,30 m Höhe) beträgt der Durchmesser von alten Bäumen 3 bis 6 m.

Mittelmeerzypresse

Bewundern Sie ca. 150 dunkelgrüne, hoch aufragenden Mittelmeerzypressen, die dem Marlena sein mediterranes Ambiente verleihen.

Marlenas Promenade

Flanieren und Lustwandeln

Weiß blühende Glyzinien, Kamelien, Albizien und Rhododendren säumen den Pfad, der oberhalb der Tennisplätze entlang führt. Mit gemütlichen Sitzgelegenheiten, Kunstwerken und dem herrlichen Blick auf die Kurstadt Meran und die Ifinger Berggruppe ist die Promenade ein Highlight, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Rundum entspannender Urlaub