-2° / 8°
Wolkig

Spa & Gesundheit  →  Wellnesslandschaft

Die Seele baumeln lassen im Wellnesshotel Marlena in Meran

Der Langeweile frönen kann so entspannend sein!

Mitten im Park auf einer bequemen Liege vor sich hindösen, zwischendurch eine Runde schwimmen und dabei den Blick auf die herrliche Landschaft genießen. Das ist Entspannung pur im Wellnesshotel Marlena bei Meran an warmen Sommertagen! Nicht nur Naturliebhaber, auch Freunde der Architektur werden diese Momente lieben! Denn auch in der Gestaltung unserer Badelandschaft haben wir großen Wert auf das Besondere gelegt: Angefangen bei den gut durchdachten Panoramasaunen bis hin zur Fassade im Hallenbad, die ein einzigartiges Spiel aus Licht und Schatten ergibt.


Die Sauna-landschaft

Schwitzen Sie sich gesund: der Saunabereich ist täglich von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. 

Die finnische Sauna, die mit hohen Temperaturen auf das Immunsystem wirkt und jedes Hautbild verbessert, ist die klassische Variante für Saunagänger. 

Angenehm und wenig belastend ist das Dampfbad, die hohe Luftfeuchtigkeit wirkt angenehm, reinigend und kräftigend. 

Die Biosauna wird auch Niedrigtemperatursauna genannt. Sie ist sehr kreislaufschonend. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei ca. 50% und die Temperatur beträgt im Schnitt 50°C. 

Die Infrarotkabine bringt Sie mit sanfter Tiefenwärme zum Schwitzen. Sie wirkt schmerzlindernd und ist somit ideal nach aktiven Tagen, nach dem Golfen oder einem Tennismatch.

Adults only

Die Saunalounge mit Panoramablick: Designt und gestaltet von Arch. Marlen Inderst, versprechen die zwei Panoramasaunas hinter dem Freibad pures Saunavergnügen mit Blick auf die Ifinger Gruppe.


Das Hallenbad

Lassen Sie sich vom ozeanischen Flair, geschaffen von dem beeindruckenden Spiel zwischen der warmen Beleuchtung und der dreidimensionalen, von Luis Stefan Stecher gestalteten Mauer verzaubern und genießen Sie entspannende Stunden im Wellnesshotel Marlena bei wohligen Temperaturen. Dazu gibt die offene Glasfront den Blick frei über das Etschtal, auf die Bergspitzen der Texelgruppe, hinunter auf die Kurstadt Meran und die gesamte Umgebung.


Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies. Diese Seite benutzt Cookies.
Ok
Infos